Rauchmelder: Empfehlung vom Hausverwalterverband – dann klappt’s auch mit dem Umsatz!

By | 16. Mai 2016

Über die Internetseite “unternehmensregister.de”  lassen sich viele Infos zu Unternehmen kostenlos abrufen.unternehmensregister
So auch die Bilanzen eines Unternehmens, das mit dem Vertrieb von Rauchmeldern, für die es seit kurzem eine gesetzliche Einbaupflicht (!) gibt, einen fulminanten Aufstieg erreichte.
Der Grund: dieses Unternehmen wird von einigen Hausverwalterverbänden “empfohlen”. Die Mitglieder dieser Verbände, die einzelnen Hausverwalter, geben diese “Empfehlung” an die Wohnungseigentümergemeinschaften weiter, geben aber nicht bekannt, dass die Anpreisung dieser speziellen Geräte ein Anweisung “von oben” ist.rauchmelder_o_3

Da die Anbringung von Rauchmeldern mittlerweile eine gesetzliche Auflage ist und die Wohnungseigentümer-gemeinschaften gezwungen sind, mehrerer dieser Geräte in allen Wohnungen und Hausfluren einbauen zu lassen, ist die Geschäftsentwicklung dieser “empfohlenen” Unternehmens aus der norddeutschen Provinz nicht verwunderlich:
fa_o2
Lag am 31.12.2010 der Jahresüberschluss bei 2.102 € – betrug er in der Bilanz, 9 Monate später am 30.09.2011 bereits 192.155 €, d.h. eine spektakuläre Steigerung von 9.040%!
Zuvor gab es eine Finanzspritze (Kapitalrücklage) in Höhe von 220.000 €, das Anlagevermögen stieg von 0 Euro auf 478.000 € und das Umlaufvermögen um 2.915 % von ca 42.000 € auf ca. 1.278.000 €.

Im Jahr darauf erfreute sich dieses Unternehmen einer weiteren Kapitalzuführung in Form einer “Stille Beteiligung” in Höhe von 250.000 €. Das Umlaufvermögen erhöhte sich um weitere 24%, die Bilanzsumme, die am 31.12.2010 noch bescheidene 42.386 € aufwies, betrug keine 2 Jahre später, am 30.09.2012 erstaunliche 2.082.949 €!

Das Gesamt-Eigenkapital dieses Unternehmens steigert sich von 36.613 € (31.12.2010) über 451.767 € (30.09.2011) auf 630.532 € zum 30.09.2013.
Die Bilanzsumme beträgt zum 30.09.2014: 2,5 Millionen €.

Nun, wenn das keine Erfolgsstory ist! Wer hätte gedacht, dass der Verkauf von “banalen” Rauchmeldern für manche Unternehmen so erfolgversprechend sein kann!
Vielleicht haben die “Empfehungen” von Hausverwalterverband und Hausverwaltungen geholfen. Jeder Hausverwalter-Dachverband hat Hunderte von Mitgliedern.
Jedes des Mitglied (Hausverwaltung) hat oft Hunderte von betreuten Eigentümergemeinschaften. In jeder WEG werden oft Hunderte von Rauchmeldern eingebaut.
Darauf angeprochen, welcher Zufall es doch ist, dass so viele Hausverwaltungen die gesetzlich vorgeschriebene Rauchmelderinstallation über die Fa. O. aus Norddeutschland abwickeln und diese beauftragen, antworten die Verwalter: “Wir selber haben davon nichts. Wir verdienen daran nichts. Aber das Konzept dieser Firma hat uns überzeugt.”
Selbstverständlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.