Excurs: Massenimpfungen in Hamburger Messehallen

Geplant ab dem 15.12. im 3-Schichte-System, täglich von 7 -21 Uhr

Ärzte gesucht! – Stellenanzeige der Firma Doctari GmbH:

“Sehr geehrter Herr Dr. …., am 15.12. soll in den Hamburger Messehallen ein Impfzentrum eröffnet werden. In 52 Impfboxen werden die Impfungen durchgeführt. Hierfür wird dringend medizinisches Personal benötigt. Die Impfungen werden durch einen Arzt durchgeführt mit Unterstützung einer weiteren Pflegekraft.
15.12. – 31.05.  (täglich, auch an Wochenenden und Feiertagen)
– jeweils von 7:00 – 21:00 im 3-Schichten-System
– Vergütung 80,00 € für Fachärzte zzgl. Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung
– Unterkunft kann voraussichtlich kostenlos gestellt werden….” Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am von unter EXCURS veröffentlicht.

Excurs: “Bidermans Diagramm des Zwangs”

Die in Corona-Zeiten angewendeten Methoden finden sind in Handbüchern zu Folter und der Behandlung Kriegsgefangener (Video 26 min)

DAVID ICKE: Die systematische Zerstörung der menschlichen Psyche

Bidermans Diagramm des Zwangs (Biderman’s Chart of Coercion):
1. Isolierung
2. Monopolisierung der Wahrnehmung
3. Induzierte Erschöpfung und Entkräftung
4. Drohungen
5. Allmacht demonstrieren
6. Erniedrigung
7. Das Erzwingen trivialer Forderungen in Form von Regeln
Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am von in Microbe veröffentlicht. Schlagworte: .

Zensus 2021: WEG-Verwalter fordern Sonderhonorar für geringen Mehraufwand

Wieder die gleiche "Abzocke" wie in 2011?

Mit der Zensus-Umffage bittet der Staat um Auskunft zu den Wohngebäuden und Wohnungen. Die Fragen zum Gebäude beantworten in der Regel die Hausverwalter, die zu den Wohnungen die Wohnungseigentümer, da diese Infos den Verwaltern normalerweise nicht vorliegen.

Von Seiten der Hausverwalter und -Dachverbände werden diese Zusatzarbeiten genutzt um eine Sonderhonorierung zu berechnen. Dabei wird die wirkliche Leistung nicht beschrieben, man verweilt im nebulösen, unbestimmten… um der Arbeitsleistung Volumen und Bedeutung zu vermitteln.

Den wirklichen Arbeitszeitaufwand verschweigt der Verwalter.
Ein Grund mehr sich unter diesem Aspekt die Zensus-Fragen einmal anzusehen.
Weiterlesen

Excurs: ein Whistleblower packt aus – Die geheime Strategie hinter “Corona”

Der parlamentarischer Berater Sebastian Friebel zur dem, was uns noch erwartet....- https://wie-soll-es-weitergehen.de/

Brandbrief von Sebastian Friebel, ehem. parlamentarischer Berater des Deutschen Bundestages.  Webpage:  https://wie-soll-es-weitergehen.de/: hier
Version PDF Online-Lesen: hier

Die wichtigste Aussage dieses beindruckenden Textes gleich zu Anfang:
“Wir alle sollten auch dann sachlich und rational die Situation bewerten, wenn eine weitere „Corona-Welle“ zu mehr Todesopfern führt oder wir zu einem späteren Zeitpunkt mit einem völlig neuartigen Virus konfrontiert werden, was durchaus möglich ist.
Sollte dieser Fall tatsächlich eintreten, wird man vermutlich versuchen, alle vorgenannten Bestrebungen innerhalbkürzester Zeit umzusetzen. Ich kann nur davor warnen, dies zuzulassen.”
Frage: Bezieht er sich auf Bill Gates’ Ankündigung eines “nächsten Virus, der deutlich mehr Beachtung finden wird”? Also: ein w i r k l i c h e r  “Killervirus”?
War der Grippe-Virus “C” nur der Testlauf, die Aufwärmphase für den Abbau der Demokratie zu Gunsten einer Technokratie-Diktatur? Sind so die Hinweise auf die nötige Bevölkerungs-Reduktion zu verstehen? Also, ein technokratischer Überwachungsstaat für all diejenigen die den kommenden Killervirus überleben? Oder die “Impfung”? Schöne neue Welt!

Dieser Beitrag wurde am von in Microbe veröffentlicht. Schlagworte: .

Muss man bringen: Zusendung des Protokolls nach über 3 Monaten

Strategie des Verwalters zur Vermeidung von Beschlußanfechtungen

Muss man erst mal bringen: das Protokoll der Wohnungseigentümerversammlung vom 29. Mai wurde den Eigentümern nach mehr drei Monaten,  am 09. September und nur als Entwurf (!!) zugesendet. Sozusagen “vorab” und ohne Unterschrift. Das unterschriebene Protokoll kam noch später….

Auszug aus dem Protokoll:
“Protokoll der Eigentümerversammlung WEG…
Am 29.05.  trafen sich die Mitglieder der Wohnungseigentümergemeinschaft WEG… in … zur Eigentümerversammlung….. Weiterlesen

Freie Beiratswahlen gibt’s nicht: WEG-Verwalter bestimmt Beirat und ernennt “Beirat auf Probe”

Beirat "auf Probe", von Hausverwalters Gnaden...

KEINE Beschluss-Vorlagen bei Beiratswahlen, da so Weisungen in Vollmachten missbraucht werden und anderen Bewerber ausschließen
Die Welt steht Kopf, wenn sich naive Wohnungseigentümer alles gefallen lassen.
Das Wunschdenken unseriöser Hausverwalter wird wahr.  Der Dienstleister macht dem Auftraggeber klarmacht, wer seine Interessen gegenüber dem Dienstleister zu vertreten hat und nicht! 

Praxisfall:
In der anstehenden WEG-Versammlung soll der Beirat neu gewählt werden. In der Einladung findet sich folgender TOP:

“TOP Beschlussfassung über die Wahl eines weiteren Beiratsmitgliedes
Der Verwaltungsbeirat unterstützt den Verwalter bei der Durchführung seiner Aufgaben. Der Wirtschaftsplan, die Abrechnung über den Wirtschaftsplan, Rechnungslegung und Kostenvoranschläge werden, bevor die Wohnungseigentümerversammlung über sie neu beschließt, durch ihn geprüft bzw. mit dem Verwaltungsbeirat abgestimmt. Weiterlesen

Neue Fenster für Miteigentümer – auf Kosten der WEG?

WEG zahlt in der Regel erst, wenn vorhandene Fenster nicht mehr zu reparieren. Erst reparieren - dann erneuern!

Die Teilungserklärung gibt Auskunft darüber, wie die Kostenverteilung in Bezug auf die Wohnungsfenster in einer Eigentümergemeinschaft geregelt ist.
In der Regel sind die Fenster Gemeinschaftseigentum. D.h. eventuelle Reparaturen muss die WEG zahlen. Nur in den seltenen Fällen, dass ein Fenster überhaupt nicht mehr zu halten ist, muss die Gemeinschaft die Kosten für ein neues Fenster übernehmen.

Eine unseriöse Hausverwaltung, die sich mit einem Miteigentümer sehr gut versteht oder die einen nahestehenden Handwerker mit neuen Aufträgen versorgen möchte wird darauf drängen möglichst viele Kompletterneuerungen von Fenstern vorzunehmen.

Dabei läßt sie gerne außer Acht, dass zunächst geboten ist, die betroffenen Fenster zu reparieren. Hierzu ist eine Stellungnahme von einem oder mehreren Fachbetrieben erforderlich, mit genauer Angabe, aus welchem Grund das betroffene Fenster nicht mehr zu reparieren ist.
Doch damit geben sich unseriöse Hausverwaltung nicht gerne ab:

Praxisfall:
Auszug aus der Einladung zur WEG-Versammlung:
Weiterlesen

“Datenschutz” zu Ungunsten der Miteigentümer

Verwalter bedient sich des "Datenschutzes", um Kommunikation zwischen Miteigentümern zu behindern und zu kontrollieren

Von unseriösen WEG-Hausverwalter am meisten fürchtet: Kontakt + Informationsaustausch zwischen den einzelnen Wohnungseigentümern

Und in der Tat wissen viele Wohnungseigentümer nicht, wer sie gegenüber vertritt, d.h. wie die einzelnen Verwaltungsbeiräte heißen und wie sie kontaktiert werden können!

Dieses fehlende Wissen versuchen unseriöse Hausverwaltungen nicht zu beheben – sondern  aktiv zu vertiefen:  Fragen an die Hausverwaltung, wer im Beirat sei und wie die Person zu kontaktieren sei, werden mit Bezug auf den “Datenschutz” verweigert.
Oft wissen die betroffenen Beiräte nicht, dass ihre Kontaktdaten verweigert werden und wundern sich über die geringe Ansprache der übrigen Miteigentümer.
So wählen die Wohnungseigentümer in einer Versammlung eine Vertretung (“Verwaltungsbeirat”), die ihre Interessen gegenüber der Hausverwaltung wahren sollen.
Möchte jedoch ein Wohnungseigentümer einen Beirat kontaktieren, blockt die Verwaltung. Und dies als Dienstleister, der den Bedürfnissen ihres Auftraggebers (= Eigentümergemeinschaft) entgegenkommen sollte.
Sie tut aber das Gegenteil, behindert den Kontakt und Informationsaustausch zwischen den Eigentümern, um Kritik an der Hausverwaltung zu verhindern.
Weiterlesen

Tödliche Dosis: WHO-Empfehlung verursacht “Corona”-Massensterben in Frankreich, Belgien, Spanien usw.

Klinische Studie der WHO verbunden mit Überdosierung eines "Corona-Medikaments" erklärt die hohen Sterbefälle im April 2020 in den Krankenhäusern in Frankreich, Spanien usw.

Corona-Medikamenten-Tragödie - Sterben durch ÜberdosierungWarum kam es im April 2020 zu solch unterschiedlicher Übersterblichkeit?
Während in Deutschland keine Übersterblichkeit zu verzeichnen war, war sie in Ländern wie Belgien, Frankreich, Spanien, Italien usw. vorhanden.
Wie sich nun herausstellt, liegt die Ursache in der falschen – und zwar viel zu hohen – Dosierung eines “Corona”-Medikaments.
Zur Anwendung kam dieses Medikament auf Empfehlung der WHO (World Health Organization) und des Studienleiters Martin Landray, der für die Studie “Recovery” verantwortlich war.
Doch statt sich zu erholen (recover) … starben die Patienten.
Wie konnte Landray die falsche Dosierung empfehlen?
Er hat sich geirrt. He was mistaken. Hat 2 Medikamente verwechselt…
Landray wollte “Covid19” mit dem Medikament Chloroquin mit einem anderen Medikament, das für die Durchfallkrankheit “Ruhr” genutzt wird und empfahl die gleiche Dosierung.
Ein fataler Irrtum, da Chloroquin in geringen Dosierungen schon tödlich ist. Weiterlesen

Excurs: Spanischer Krankenhausarzt gegen Panikmache in Medien

Ein Corona-"Leckerbissen" aus dem Spanischen Staatsfernsehn RTVE vom 13.08.2020 mit dem supercoolen Arzt Luis de Benito vom Krankenhaus El Escorial Madrid

Link: Arzt im Krankenhaus El Escorial in Madrid (Spanien) Luis de Benito vs. Medien und Panikmache

Man achte auf die Mimik des Arztes und die Reaktionen der Journalisten, die den Arzt über die “dramatische Pandemielage” aufklären möchten.
Weiterlesen