Selbstdarstellung einer WEG-Verwaltung: viel “heiße Luft”

By | 2. Februar 2016

Von einer seriösen Hausverwaltung sollten man Ehrlichkeit auch in Bezug auf die eigenen Darstellung erwarten. Dass dies schwer nachvollziehbar ist zeigt untenstehendes Praxisbeispiel:

unternehmensprofil 2

Hier schauen wir uns den “Verwaltungsumfang” genauer an.
Als Verwalter von Wohnungseigentümsgemeinschaften gibt diese Hausverwaltung von, 3.500 € Einheiten zu verwalten.
Setzen wir hier ein moderates Verwalterhonorar von 20€ pro Einheit pro Monat an.
Ergibt: 20 x 12 x 3500 = 840.000 € Umsatz.

Deshalb ein Blick auf die Bilanz des Jahres 2013-2014.
Für 2014 wird ein “Bilanzgewinn” von 5.588,12 € ausgewiesen. Im Vorjahr waren es 0 €.
Das Eigenkapital beträgt zuletzt nur noch 10.588,12 € über dem gesetzlichen Minimum von 25.000 €.
bilanz_13_14

Wo sind all die Einnahmen von 840.000 € – allein für die Verwaltung der Wohnungseigentümergemeinschaften – hin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.