Treuhand- oder Fremdgeldkonto? – Der Kontoauszug gibt teilweise Auskunft

By | 7. März 2016

Es gibt viele Gründe, warum Hausverwalter das “Lastschriftverfahren” anbieten.
Sicher hat es auch mit Arbeitsvereinfachung zu tun.
Ein unseriöser Hausverwalter nutzt das Lastschriftverfahren gerne, um Natur des WEG-Kontos vertuscht werden soll. Wenn der WEG-Verwalter das Hausgeld, als auch die fälligen Nachzahlungen aus der Jahresabrechnung immer nur einzieht, setzen sich die meisten Wohnungseigentümer mit dem WEG-Konto wenig auseinander.
Oft sind den Eigentümern die Gemeinschaftskonten überhaupt nicht bekannt, nur der Verwalter kennt sie. Umso aufschlußreicher kann ein genauer Blick auf den Kontoauszug sein.

Beispiel:
Die Kontobezeichnung der WEG XY, wie vom Hausverwalter bekanntgegeben:
kontobezeichnung_dienstleister kl

Überweisung des Hausgelds (als Einmalzahlung):
Das Überweisungsformular wurde ausgestellt auf die WEG XY.

Auf dem Kontoauszug erscheint daraufhin aber nicht der Name der WEG – sondern der Name des WEG-Verwalters, Herrn K. H.!
kontoauszug2_kl

Dies sollte zu Denken geben. Ein Blick in die Bankunterlagen wird dringend empfohlen.,
Vor allem, wenn wie in diesem Fall, im Verwaltervertrag die Einrichtung eines Kontos auf den Namen der Wohnungseigentümergemeinschaft vorgesehen ist!weg konto info _kasch_kl

Aber auch die Tatsache, dass von der Bank eine an die Wohnungseigentümer-gemeinschaft gerichtete Überweisung so ohne Probleme auf das Konto des Verwalters überwiesen wird….ist irritierend. Sollte man nicht annehmen, diese Überweisung wäre unzustellbar – mangels korrektem Adressaten? Hätte man das nicht erwartet?

einzugsermächtigung_kasch_kl

2 thoughts on “Treuhand- oder Fremdgeldkonto? – Der Kontoauszug gibt teilweise Auskunft

  1. Kreutter

    Unser Hausverwaltung gibt uns keine Möglichkeit einer Hausgeld Überweisung nach Rechnung
    hatte monatliche Rechnung angefordert keine Reaktion seitens der Verwaltung.

    Reply
    1. Robert R.

      Hallo Herr K., das ist auch nicht üblich. Ein Miteigentümer einer WEG erhält keine monatliche Rechnung für die Zahlung des Hausgelds.
      Bitte fordern Sie eine Kopie des Verwaltervertrags mit Ihrer WEG an, dort entnehmen Sie die Zahlungsmodalitäten.
      Normalerweise wird das Hausgeld entweder überwiesen oder per Lastschrift eingezogen.
      Eine Rechnung erstellt der Verwalter ggf. für die WEG am Ende des Jahres (“Rechnung Verwalterhonorar”).

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.